09.02.2020

Immer noch Nutellaholic? Was steckt drin in der berühmen Schoko-Creme?

Plakat_Nutella.jpgKürzlich bin ich über dieses Plakat der Verbraucherzentrale Hamburg gestoßen, das ich gerne teilen möchte. Als bekennende, jahrzehntelange Nutellaholic kann ich mittlerweile von mir behaupten, clean zu sein. Darüber bin ich sehr froh, denn wie das Bild zeigt, steckt überhaupt nichts drin, was von irgendeinem Nutzen für uns wäre (mal abgesehen von dem kurzen, hormongesteuerten Glücksmoment beim Essen, der uns dann leider immer wieder verlockt). Selbst die enthaltenen Haselnüsse sind in dem industriellen Herstellungsprozess nur noch ein Schatten ihrer selbst. Es ist ein raffiniertes Präparat par excellence. Zu dem enthaltenen Palmöl habe ich auf der Seite von Foodwatch einen interessanten Beitrag gefunden: Ist Palmöl krebserregend?

Aber natürlich liebe ich immer noch Schoko-Nuss-Creme auf Brot und Brötchen und wenn mich die Naschlust überfällt, wandert auch mal ein Teelöffel voll klebriger, süßer Schokolust ohne Umschweife direkt in meinen Mund. In dem Fall aber in der Homemade-Version. Diese findet auch bei den Kids immer Anklang und wir haben Nutella seit langem aus unserem Haus verbannt.

Hier gibt’s das Rezept zum Download: Schoko-Nuss-Creme.pdf

Wir bevorzugen bei der Zubereitung die Verwendung von Haselnussmus :-)

Christina - 14:31 @ Allgemein | Kommentar hinzufügen